Schülerehrung 2020

Von Christa Waldherr

 

Palling. Zur Schülerehrung der Gemeinde Palling waren 20 Schul-, Studiums- und Ausbildungs-Absolventen zum Michlwirt eingeladen. Sie wurden jeweils ausgezeichnet für Abschlussnoten mit einem Einser vor dem Komma. Dabei handelte es sich fünf mal um einen Realschulabschluss, viermal um ein Abitur und bei den übrigen jungen Leuten um einen beruflichen Abschluss oder von weiterführenden Schulen. Zwei der zu Ehrenden konnten nicht an der Feier teilnehmen, alle anderen hörten gespannt der Ansprache von 1. Bürgermeister Franz Ostermaier zu. Der hieß alle Gäste willkommen und dankte der Sachbearbeiterin Brigitte Thomas von der Gemeinde, die diese Ehrung und Feier organisiert hatte. Er hob hervor, es sei ihm eine Freude, 20 jungen Leuten für herausragende Leistungen zu gratulieren. „Das ist ein Zeichen, dass es euch etwas wert ist, gut in das Berufsleben zu starten und dass man wieder einmal unter Gleichgesinnten zusammen kommt. Gerade in der Zeit der Corona-Pandemie war die Lern- und Prüfungssituation ganz anders, als ihr es euch zu Beginn des Schul- und Ausbildungsjahres vorgestellt habt.“ Alle haben zusammen geholfen, dass das Schuljahr einigermaßen normal zu Ende geht und man war erstaunt, wie schnell man sich an die veränderte Situation anpassen konnte. Es zeigte sich, dass man in Krisenzeiten schnell Neues und Ungewohntes akzeptieren kann, weil man muss. Es wurden anwendbare Möglichkeiten gefunden, weil es weitergehen musste. Umsomehr nötigen die herausragenden Ergebnisse, die vielleicht unter Prüfungsangst- und –stress erzielt wurden, Respekt ab.  Wichtig dabei waren für die Einzelnen der familiäre Zusammenhalt und die Unterstützung durch das Elternhaus und die Lehrer und Ausbilder, das alles zu meistern, auch wenn die persönlichen Kriterien schwierig waren. Vieles war nur über die elektronische Plattform möglich.

 

Die Gemeinde Palling führt diese Ehrung durch für herausragenden Erfolg im Schul- oder Ausbildungsabschluß oder beim Studium und belohnt damit den Erfolg, der durch viel Fleiß und Ausdauer, Lerneifer, guten Willen und Ehrgeiz zustande gekommen ist. Sie sind der Nährboden für eine gute berufliche Zukunft.  „An euch liegt es nun, sich an der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit zu beteiligen, jeder auf seine Art, wie er kann und wo er hingehört“, appellierte der Bürgermeister an seine jungen Gemeindebürger. Er sehe, dass sehr vielfältige und hochqualifizierte Abschlüsse dabei sind und hoffte, dass das Wissen entsprechend angewendet werden kann. Vielleicht gehen die einen oder anderen in die Wissenschaft oder in andere Berufsgruppen oder bleiben in der Region, um die Heimat zu stärken. Neben den schulischen und sozialen Kontakten sei auch das Engagement auf vielen Feldern ganz wichtig. Viele der Geehrten engagieren sich bereits heute in Vereinen, Kultur oder Sozialbereich.

 

Dann überreichte der Bürgermeister allen Geehrten ein Geschenk der Gemeinde Palling. Auf den üblichen Händedruck mussten sie allerdings vor dem Hintergrund der wegen der Pnademie gebotenen Hygieneregeln verzichten, dafür gab es Applaus für jeden von allen. Anschließend waren die Geehrten noch Gäste der Gemeinde Palling und freuten sich an der Kulinarik der Michlwirts-Speisekarte.

 

Folgende jungen Leute waren in diesem Jahr die Einser-Schüler:

Lea Kahl, Note 1,92 Realschulabschluss der Realschule Trostberg; 

Hanna Wichtlhuber, 1,83 Realschulabschluss Maria-Ward-Mädchenrealschule Sparz;

Julia Lebacher 1,55,   Michael Daschiel 1,19,   Christina Wimmer 1,73 – alle Realschulabschluss Walter-Mohr-Realschule Traunreut;

Tobias Kotte, 1,6,     Sebastian Sändig 1,3,   Sophie Wolfertstetter 1,4    - alle Abitur am Johannes-Heidenhain-Gymnasium Traunreut;

Daniela Huber 1,0 Abitur am Chiemgau-Gymnasium Traunstein;

Kilian Öttl 1,4 Abschluss Fachklasse für Industriemechanik  Berufsschule I Traunstein;

 

Grossansicht in neuem Fenster: Schülerehrung_Realschule_Gymnasium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geehrten Schüler v. l. Simone Huber, Kilian Öttl, Julia Lebacher, Daniela Huber, Michael Daschiel, Sebastian Sändig, Sophie Wolfertstetter, Lea Kahl und Hanna Wichlhuber mit Bürgermeister Franz Ostermaier (l.) und Brigitte Thomas (r.).

 

Antonia Huber 1,6 Abschluss für Gesundheits- und Krankenpflege an der Berufsfachschule für Krankenpflege Traunstein;

Barbara Mayer 1,77 Abschlussprüfung „Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung“ Landwirtschaftsschule Traunstein;

Simone Huber „Sehr gut“ Bauzeichnerin Schwerpunkt Architektur Industrie- und Handelskammer Regensburg und 1,2 Abschluss Staatliche Berufsschule Weiden/Oberpfalz;

Katharina Jäger 1,1 Allgemeine Hochschulreife Fachrichtung Gesundheit Berufsoberschule Altötting;

Sophia Mochti 1,7 Fachhochschulreife Fachrichtung Technik Berufsoberschule Traunstein;

Konrad Parzinger 1,8 Bachelorprüfung im Studiengang „Bauingenieurwesen“ Technische Hochschule Regensburg;

Moritz Klein 1,1 Bachelorprüfung im Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ Technische Hochschule Rosenheim;

Manuel Pierre Pannier 1,1 Bachelorprüfung im Studiengang „Business Administration and Economics“ und 1,3 Bachelorprüfung im Studiengang “Staatswissenschaften”  Universität Passau;

Alexander Wilsch 1,4 Masterstudium im Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ Technische Hochschule Rosenheim;

Elisa Kotte 1,57 Erste Lehramtsprüfung für das Lehramt an Grundschulen Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

 

Grossansicht in neuem Fenster: Schülerehrung_Berufsschule_Studium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Franz Ostermaier mit den ausgezeichneten Berufs- und Studienabsolventen (v.l.): Barbara Mayer, Alexander Wilsch, Konrad Parzinger, Katharina Jäger, Elisa Kotte, Tobias Kotte, Manuel Pannier, Moritz Klein und Antonia Huber.

Fotos: Waldherr

drucken nach oben