Musical Aufführung an der Pallinger Grundschule

Kurz vor den Sommerferien präsentierte die Chor- und Instrumental-AG der Pallinger Grundschule unter der Leitung von Marion Kotte ihr diesjähriges Musical mit dem Titel „Jedes Kind kann irgendwas“. Nach der Premiere für die Eltern fand im Mehrzweckraum zwei Tage später eine Aufführung für die ganze Schulfamilie statt. In dem Musical geht es darum, dass Kinder nicht nur Rechte haben, sondern auch Platz brauchen und die Möglichkeit, ihre Talente zu entdecken und zu erproben. Was aber tun, wenn andere darüber bestimmen wollen, was Kinder machen, welches Hobby sie haben und wo sie spielen sollen. Oder wenn ihnen sogar ihr Heim, ihr Platz weggenommen wird? Da hilft alles nichts. Da müssen die Kids selber ran! Und zusammen schaffen sie das wunderbar. Denn jedes Kind kann irgendwas und gemeinsam wachsen sie über sich hinaus. Wie die Bremer Stadtmusikanten, die es den fiesen Räubern so richtig gezeigt haben! So geht es am Ende auch gut aus und die Kinder dürfen ihr Heim behalten. Die Schüler der dritten und vierten Klasse hatten in der AG in vielen Wochen ihre Texte und Lieder sehr gut einstudiert, sodass die Aufführungen ein voller Erfolg wurden und einige Kinder schon ein wenig Schauspieltalent durchblicken ließen. Die Zuschauer zeigten durch den kräftigen Applaus am Ende, dass auch sie vom Musical sehr begeistert waren.

drucken nach oben